Großes Regal mit vielen bunten Farbeimern in einer Werkstatt

Farben richtig lagern und enstorgen

Kennt das nicht jeder? Nach dem Renovieren bleiben Farbreste übrig. Diese landen im Keller, nehmen Stauraum weg und trocknen im schlechtesten Fall aus.

Was also tun mit den Farbresten?

Bei uns erfährst du alles rund um die fachgerechte Lagerung, Haltbarkeit und Entsorgung von Farbe.

  • grundsätzlich müssen Farben immer kühl, trocken und frostfrei lagern.

Die Trockenfarbe bildet eine Ausnahme, denn Trockenfarbe ist nahezu unbegrenzt haltbar. Auch Minusgrade können ihr nichts anhaben.

  • konventionelle Farbe ist mindestens 24 Monate, konservierungsmittelfreie Farbe mindestens 12 Monate haltbar.

Bei angebrochenen Eimern ist es immer wichtig diese gut zu verschließen. Sie sollten trocken und kühl eingelagert werden. Die Haltbarkeit der Farbe ist abhängig von verschiedenen Faktoren. Zieht die Farbe Luft oder wurde verunreinigtes Werkzeug benutzt, kann dies die  Haltbarkeit beeinflussen.

Merkmale, dass die Farbe nicht mehr verwendet werden sollte. Am Geruch erkennst du, ob eine Farbe noch verwendet werden kann. Fauliger Geruch deutet darauf hin, dass die Farbe nicht mehr genutzt werden sollte.

Sollte die Farbe nur eingedickt sein, gib ein wenig Wasser dazu. Du wirst sehen, dass die Farbe wieder wie neu ausssehen wird.

Entsorgung der Farbe leicht gemacht:

  • Aufgebrauchte Eimer sollten in das Recycling. Hier sollten keine großen Farbreste enthalten sein. Gerne übernehmen wir die ordnungsgemäße Entsorgung für dich.
  • Wertstoffhöfe stehen für die Entsorgung von Eimern mit Farbresten zur Verfügung. Dies ist allerdings von Bundesland zu Bundesland individuell geregelt.
Zurück zum Blog