Welche Wandfarbe passt zu mir?

2 min. Lesezeit

Die passende Wandfarbezu finden ist nicht so leicht. Welche Unterschiede gibt es? Lieber die Farbe aus dem Baumarkt oder dem Online-Shop? Und muss Qualität immer teuer sein?

Hier einige Antworten auf Ihre Fragen:

Ist eine teure Farbe auch besser?

Ganz klar, je hochwertiger die Inhaltsstoffe, desto teurer wird die Farbe.

Die Qualität der Farbe wird am Weißgrad und an der Deckkraft sowie am Nassabrieb gemessen.

  • Ein hoher Anteil an Titandioxid sorgt für einen hohen Weißgrad. Reines weiß strahlt, getönte Farben decken satt.
  • Die Höhe der Deckkraftklasse sagt aus, wie gut die Wandfarbe deckt. Bei geeignetem Untergrund reicht nur ein einziger Anstrich aus. Das spart Zeit und Geld.
  • Unterschiedliche Nassabriebklassen weisen darauf hin, wie widerstandsfähig die fertig gestrichene Wand beim Reinigen ist. Bei Verschmutzungen kann die gestrichene Wand auch mit einem feuchten Lappen oder gar Schwamm gereinigt werden. Vorausgesetzt es liegt eine hohe Nassabriebklasse vor.
  • Hochwertige Farbe enthält sehr gute Bindemittel. Das sorgt für einen vereinfachten Anstrich, auch auf großen Flächen.

Auch bei günstigen Farben sind diese Eigenschaften oft zu finden.

Im unteren Teil führen wir Ihnen die wesentlichen Unterschiede von günstiger und hochwertiger Farbe auf.

Auf dem Etikett oder den technischen Informationen sollten alle Qualitätseigenschaften aufgeführt sein. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie diese Farbe lieber nicht kaufen.

Schlafzimmer, Kinderzimmer, Keller oder Bad. Welche Farbe ist die Beste?

Sensible Räume in denen wir viel Zeit verbringen sollten immer mit einer qualitativ hochwertigen Farbe gestrichen werden. Jegliche Art von Schadstoffen, wie Konservierungs- und Lösemittel oder Weichmacher, sollten speziell in Schlaf-, Kinder- und Wohnzimmer vermieden werden. Optimal ist hier ein für Allergiker geeignetes Produkt.

Auch auf den Untergrund sollten Sie achten. Atmungsaktive Silikat-Farben können auf mineralischem Kalkputz dazu führen, dass Luftfeuchtigkeit aufgenommen, abgespeichert und wieder abgegeben wird.

Einfache Farben kann man sehr gut in weniger genutzten Räumen oder dem Keller anwenden. Gerade im Keller sollten atmungsaktive Silikat-Farben eingesetzt werden um eine Feuchtigkeitsregulierung zu gewährleisten. Während und nach dem Streichen sollte großzügig gelüftet werden.

Für Nassräume, wie das Bad raten wir zu Dispersions-Latex- und Silikat-Farbe. Auch hier ist eine gute Durchlüftung unverzichtbar, damit keine zu hohe dauerhafte Luftfeuchtigkeit entsteht, denn diese kann zu Schimmelbildung führen.

BAVARIA Redaktion
BAVARIA Redaktion



Vollständigen Artikel anzeigen

Latexfarben überstreichen – 3 top Tipps!
Latexfarben überstreichen – 3 top Tipps!

2 min. Lesezeit

Die glatte Oberfläche von Latexfarbe gitb der Wandfarbe ihre strapazierfähigkeit, kann aber auch das Überstreichen mit einer neuen Farbe erschweren. In diesem Ratgeber lesen Sie daher 3 Tipps, was Sie dabei beachten sollten.
Blumen in einer Vase. Die Vase steht auf einem alten Hocker vor einer weißen, verputzten Wand
Ein perfekter Anstrich braucht die perfekte Grundierung

1 min. Lesezeit

Damit der neue Anstrich auch wirklich gut gelingt, sollte die Wand vorher mit der richtigen Grundierung bearbeitet werden. Wann Sie genau grundieren sollten, erfahren Sie hier.
Frau mit hellen Haaren und Brille. Sie hat die Hände auf den Kopf gelegt, die Augen geschlossen und lächelt leicht. Sie schaut genießend in Richtung Himmel
Was versteht man unter konservierungsmittelfreier Farbe?

2 min. Lesezeit

Viele Wandfarben enthalten Konservierungsmittel, die die Farbe länger haltbar machen, aber auch Allergien auslösen können. Daher sollten wir unserer Gesundheit zuliebe auf diese Innenfarben verzichten und zu konservierungsmittelfreien Wandfarben greifen. Für eine gesunde Raumluft.

Bleim Sie infoamiad...