Latexfarben richtig überstreichen

Latexfarben richtig überstreichen

Du möchtest deine Wände streichen und stellst fest, dass zuvor mit Latexfarbe gestrichen wurde? Dann solltest du einige Punkte beachten, bevor du die neue Farbe aufträgst.

Hier unsere 3 top Tipps was du dabei zu beachten hast:

Tipp Nr. 1: Haftfähigkeit des Untergrundes überprüfen

Prüfe zunächst, ob die alte Latexfarbe noch gut auf dem Untergrund haftet. Eine schlecht haftende alte Latexfarbe bietet keinen tragfähigen Untergrund. Verwende zur Prüfung ein normales Cutter Messer sowie Malerklebeband.

Als erstes schneidest du mit dem Cutter Messer ein Kreuz in die alte Latexfarbe. Hierauf wird dann das Klebeband geklebt. Danach drückst du das Klebeband so fest wie möglich auf die Schnittstelle und ziehst es im Anschluss wieder ab.

Bleibt der alte Anstrich fest auf der Wand, ist dies der Idealfall und du kannst die Latexfarbe bedenkenlos überstreichen. Sollte die alte Latexbeschichtung nicht mehr vorhanden sein merkst du das daran, dass sich der Latexanstrich ablöst. In diesem Fall muss die alte Beschichtung entfernt werden.

So entfernst du die alte Latexfarbe: 

  • Du benötigst spezielle Mittel wie z. B. Abbeizer um Latexfarbe zu entfernen
  • Die Wandfläche sollte vorher eingeweicht und anschließend mit Spatel oder Wurzelbürste entfernen werden. Mindestens 4 Stunden Einwirkzeit benötigt der Abbeizprozess.
  • Mit Latexfarbe beschichtete Tapete muss komplett entfernt werden
  • Das Vorbereiten des alten Untergrundes ist extrem mühsam und sehr zeitaufwändig
  • Wichtig dabei ist: Bei diesen Schritten unbedingt Schutzhandschuhe und Mundschutz tragen

Tipp Nr. 2: Verunreinigungen auf Wandoberflächen prüfen (z.B. Staub)

Oft lassen sich Verunreinigungen schon mit dem bloßen Auge erkennen. Führe zusätzlich einen Wischtest durch. Streiche mit der sauberen Hand über die Wandoberfläche.

Ist deine Hand frei von Staub und Abrieb, ist die Fläche sauber. Um ganz sicher zu gehen empfiehlt es sich mit Handfeger oder dem Besen über die Wandflächen zu fegen.

Tipp Nr. 3: Prüfe zuletzt, ob ein Voranstrich mit einer Haftgrundierfarbe notwendig ist

Matt, seidenglänzend bis hin zu hochglänzend. Latexfarben gibt es in verschiedenen Glanzausführungen.

Am häufigsten werden matte und seidenglänzende Latexfarben verwendet. Schon auf den ersten Blick ist der Unterschied gut erkennbar.

Matte Latexfarben können direkt ohne besondere Vorbeschichtung aufgetragen werden.

Glänzende Latexfarben hingegen sollten eine Haftgrundierfarbe als Vorbeschichtung erhalten. Eine Eigenschaft von Haftgrundierfarbe ist es, sich auf glänzendem Untergrund zu „verkrallen“. Der Haftverbund zur nachfolgenden Farbschicht ist somit einwandfrei gewährleistet. Wichtig hierbei: Es sollte unbedingt eine strukturneutrale Haftgrundierfarbe genutzt werden, sprich ohne ein sichtbares Korn!

Die neue Farbschicht kann, sobald die Haftgrundierfarbe gut durchgetrocknet ist, aufgetragen werden.

Zurück zum Blog